Zum Inhalt

Methods in Historical Pragmatics

Beginn: Veranstaltungsort: Online via Zoom
Veran­stal­tungs­art:
  • Veranstaltungen
  • Vorlesungen
  • Tagungen
  • Workshops
© Neumaier & Rüdiger

Digitaler workshop von Theresa Neumaier (TU Dortmund) & Sofia Rüdiger (University of Bayreuth)

Pragmatikforscher haben "Handeln durch Sprechen" in der Regel auf der Grundlage von Gesprächen von Angesicht zu Angesicht untersucht (Levinson 2017:202). Während dies bei der Betrachtung des modernen Englisch relativ einfach ist, fehlen für andere Perioden des Englischen in der Regel vergleichbare Datenquellen. Außerdem können moderne Annahmen oder Wahrnehmungen irreführend sein, wenn es darum geht, pragmatische Bedeutung in historischen Kontexten zu rekonstruieren. Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der historischen Pragmatik arbeiten, stehen daher vor besonderen Herausforderungen in Bezug auf die Art der Daten, auf die sie zugreifen können, sowie auf die Methoden, die sie zu deren Analyse einsetzen können.

Dieser Workshop bietet eine Einführung in den Stand der Technik und die methodologischen Herausforderungen der Historischen Pragmatik. Er richtet sich in erster Linie an Nachwuchswissenschaftler, ist aber auch offen für BA- und MA-Studenten sowie für alle, die sich für historisch-pragmatische Forschung interessieren. Das Programm umfasst einen Überblicksvortrag von Andreas H. Jucker (Universität Zürich) und eine Diskussion am runden Tisch zwischen Claudia Claridge (Universität Augsburg), Jonathan Culpeper (Lancaster University) und Minna Palander-Collin (Universität Helsinki). 

Weitere Informationen und Aktualisierungen finden Sie hier

 

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.